Wirkliche Seiten zu sehen

ReZi | Liebesschüchtern | Lili Wilkinson

Mittwoch, Dezember 25 | 9 Beloved Words


Infos
von Lili Wilkinson
Genre: Young Adult
Verlag: PINK! (von Oetinger)
Seiten: 281
Preis: 9, 99€
Original: Love-shyness
Amazon | Verlag | Leserunde | Autorin

Klappentext
Penny träumt davon, eine berühmte Journalistin zu werden! Eines Tages entdeckt sie im College zufällig Loveshyforum.com – eine Website für schüchterne Jungs. Einer ihrer Mitschüler hat hier als „PEZZimist“ einen Beitrag gepostet: Er ist bis über beide Ohren verliebt, traut sich aber nicht, es dem Mädchen zu sagen. Penny ist begeistert – endlich hat sie Stoff für einen richtig spannenden Artikel gefunden! Sie ist fest entschlossen, PEZZimist zu finden und ihm zu helfen. Während Penny alle potenziellen liebesschüchternen Jungs ihrer Schule interviewt, gerät sie in so manche peinliche Situation. Doch am Ende ist es ein ganz anderer Junge …

Meine Meinung
Als allererstes will ich Penny ansprechen, die Hauptprotagonistin. Mit ihr hatte ich ein echtes Auf und Hab über das ganze Buch hinweg. Ich weiß wirklich nicht, was ich von Penny halten soll. Einerseits kann ich ihr in vielen Dingen zustimmen und mir hat es gefallen, dass sie engagiert war, das heißt geschwommen ist und im Orchester gespielt hat und dann auch noch wie die Einser-Schülerin die sie ist im Debattierclub war. Sowas gefällt mir generell doch. Insgesamt entspricht sie nämlich endlich mal NICHT dem 08/15-Schema Mädchen. Im Gegenteil, sie bringt sehr viel Feminismus in die Geschichte rein und hat immer wieder einen anderen, frischen Blickwinkel auf die Dinge der Welt. Politisch gesehen, sagen wir’s mal so.
Denn andererseits ging sie mir tierisch auf die Nerven. Keine Ahnung ob das so geplant ist von der Autorin, aber sie war mir an mehreren Stellen regelrecht unsympathisch. Immer musste sie andere Leute gleich schlechter einstufen, weil sie nicht wie Penny selbst waren, schlecht in der Schule, nicht engagiert, nicht willensstark. Sie hat jeden Grund gesehen, andere Menschen als „nicht würdig genug“ oder für eine Aufgabe „zu schlecht“ beurteilen, da macht sie doch lieber aaaalles selber und ganz allein auf die richtige Art – die Penny-Art. Manchmal kam sie mir auch sehr gefühlskalt rüber, da sie alles etwas ZU nüchtern betrachtete. Ihre Rechtfertigung lautete dann stets: Sie musste als werdende Journalistin stets eine objektive Sicht haben. Allerdings kommt sie mir viel zu verbissen oder überheblich rüber, als dass ihre Sicht nicht durch ihren Perfektionismus beeinträchtigt wäre. Wie ihr Helfer Hamish ganz richtig meinte: Penny ist oft genug rechthaberisch, vorlaut und hört nie wirklich zu, was andere Menschen vielleicht zu sagen haben, viel lieber bewertet Penny sie.

Ihre Obsession mit Nick verstand ich sehr gut. Das Thema Liebesschüchternheit mal erklärt und dann auch noch beschrieben zu bekommen war wirklich spannend. Vor allem, weil das ganze Buch über ein rasanter Ton angeschlagen ist. Eine Szene folgt der nächsten und in jeder wartet eine Überraschung. Nick ist zuerst nur Penny’s Projekt, aber dann merken sowohl sie als auch die Leserin, wie verdammt schlimm seine Lage ist. Da hab ich mich dann gefragt, ob ich ihn bemitleiden oder mich vor ihm fürchten soll. Erschüttert war ich auf jeden Fall.
Zwar erfährt man immer mehr über diese Krankheit „Loveshyness“, der Schocker zuhause bei Nick war trotzdem krass. Also, echt, schrecklich. Ich wollte einfach nur noch aus der Szene da raus! Da hat mich seine Familie richtig verschreckt und ich konnte mehr nachvollziehen, wie es möglich ist, so zu werden wie Nick.

Immer wieder wird man, wie auch schon auf der ersten Seite des Buches, in das Geschehen geworfen, fast geschleudert. Das ist bei Nicks Zustand auch nicht anders. Er erscheint als der coole Unnahbare, gutaussehende Typ, doch als wir hinter die Fassade gucken können, graut einem fast vor seinen Problemen, die Penny versuchen wollte, zu lösen. Doch das Ganze geht viel tiefer als sie oder ich gedacht hätten. Dass Penny vor Nicks Situation erstmal geflohen ist, fand ich total verständlich, es zeigt wie realistisch die Story gehalten wird. Ein Glück, dass sie anfängt, an ihrer "Perfektheit" zu zweifeln und ins Grübeln kommt. Konfrontiert mit vielen Konflikten, die durch anfängliche Beziehungen (jeglicher Art, ich spreche hier NICHT von Liebe), Freundschaften oder Bekanntschaften entstehen, macht Penny eine positive Entwicklung durch. Endlich kommt sie mal zur Erkenntnis, dass das Leben manchmal schwerer, dafür umso schöner ist, wenn man sich darauf einlässt, nicht alles in perfekten Banen zu haben. Penny wurde dafür auch oft genug in den Hinter getreten (von allen möglichen Leuten: Hamish, ihrem Dad, den Lehrern, Nick, Hugh - sie hatte so einiges zu verkraften).
Ich fand es wunderbar, sowohl ihre als auch Nicks und Hamish's und Rin's Veränderung mitzubekommen, das ist ein echter Pluspunkt am Buch. Von da, wo sie am Anfang waren bis zur letzten Seite ist es ein WEITER Sprung gewesen. Ein richtig spannender Prozess jedes einzelnen Charakters im Buch. Rin, Hugh, Penny’s Dad und dessen Freund Josh haben mir am besten von den Personen gefallen, sie waren die guten Seelen, die Penny immer auf den Boden gebracht haben, wenn sie dabei war, sich zu überschätzen oder in diese Nick-Sache reinzuteigern.

Was ich ja schon oft genug erwähnt habe, ist der stramm gehalten Schreibstil, faktisch, korrekt und rasant, also passend zu Penny. Die Spannung wird echt gut gehalten, nicht, dass es Action gäbe, aber diese vielen Wendungen fand ich super gemacht von Lili Wilkinson. Wo ich echt gedacht hab "WOW", war die Stelle, als klar wurde, dass "Liebesschüchtern" absolut kein typisches Buch ist, in dem sich die Hauptprota doch in irgendjemanden "Besonderen" verknallt und dann am Ende alles Friede, Freude, Eierkuchen ist. Nein, überhaupt nicht. Endlich gibt es keinen bestimmten Lover, sondern eben ganz normale Jungs, mit denen sie umgehen muss und wo wir uns vielleicht denken können, das mehr passieren könnte. Nicht mehr, nicht weniger als das normale Leben, so unnormal es ist.

Mein Urteil
Der letzte Abschnitt hat es echt nochmal rausgerissen für mich. Am Ende gings nochmal richtig bergauf und ich mochte es total, dass Lili Wilkinson nicht das XY-Schema genommen hat, sondern sowohl in der Idee als auch im Plot, was ganz frisches verwendet hat. Mit der Protagonistin Penny hatte ich wirklich so meine Probleme, bis sie sich entwickelt hat und auch die anderen Menschen an ihrem Leben hat teilhaben lassen. Wilkinson hat es geschafft zu zeigen, dass man nicht sofort Instant-Love, perfekte Charaktere oder eine perfekte Lovestory haben muss. Ich war anfangs etwas verwirrt von diesem Buch und wusste nicht, wohin das führen sollte, aber jetzt bin ich echt überzeugt von der neuartigen Idee und den vielen Charakterentwicklungen im Buch.
3,5 von 5 Coffee Hearts!
So fast perfekt und endlich was neuartiges!


Kommentare:

  1. Hallöchen (;
    Das Buch wäre was für meine Schwester! Ich hab schon einige gute Rezension dazu gelesen und glaube fast das es ihr gut gefallen könnte. Super Rezension :D
    Liebe Grüße, Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Buch wird besonders zum Ende hin riiiichtig gut, kann ich echt nur empfehlen ;) Danke ♥
      Liebste Grüße!

      Löschen
  2. Stimmt die Cover der deutschen Ausgaben sind total schön! Gefallen mir auch besser als die englischen. Meine Ausgaben find ich persönlich total hässlich, habe die Triologie aber für umgerechnet 8€ gekauft, da konnte ich auf das Cover keine Rücksicht nehmen. :)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die englischen find ich gar nicht so schlimm, immerhin passen die Titel total gut =D Nur mag ich die deutschen lieber und hab sie mir von der Family gewünscht, da durft ich ein bissel über mein Budget für Bücher steigen ;) Das Schnäppchen hätt ich mir aber auch nich entgehen lassen, versteh dich total!
      Liebste Grüße! ♥

      Löschen
  3. Na, vielleicht lese ichs ja doch nochmal, nachdem ich bei der Leserunde auf LB leider KEIN Glück hatte. ;P

    Ach ja: Herzlichsten Glückwunsch zu über 200 Followern!! ♥♥♥ Du wirst so fame, ey! xD

    Ach, falls ich bei WhatsApp mal wieder nicht antworte, mein Handy lebt noch, aber "mein Abo ist abgelaufen", ich muss das erstmal irgendwie bezahlen. Ich könnt mich immer noch drüber aufregen, dass man das nicht mehr vom Handyguthaben abziehen lassen kann, sondern jetzt so ne Kack Google Wallet Karte braucht. -.- Oder PayPal, aber des mag ich nicht. :D (Ich müll dich grad voll zu. Ups. ^-^)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, echt schade, wir schaffen das schon, nochmal gemeinsam zu lesen ;) Apropos: Irgendne Idee für Zusammen-etwas-mach-Ding? :D
      Dankeeee ♥♥♥*Honigkuchenpferdgrins* Ich bin erstmal kreischend im Kreis rumgehüpft, ehrlich wahr ^.^
      Oh. Nicht gut, sowas hass ich. Dein Abo vom Handy oder von WhatsApp? Hab gehört, es gab das Gerücht, dass es nach einem Jahr nicht mehr kostenlos wäre, was ich aber für Humbuk halte =P
      Du müllst mich doch nie zu! Und wenn du's so nennen magst, dann müll ich dich aber auchvoll zu xD

      Löschen
    2. Bis auf gemeinsam Gebannt und so zu lesen? Nööp. D:
      Also des mit dem einen Jahr kostenlos WhatsApp und dann GELD HER stimmt eigentlich schon, komischerweise hat sich das gestern dann selbst verlängert.. oO Jetzt ist es (angeblich) noch bis zum 26. Januar kostenlos, ma schaun, was dann kommt. xD
      Müllen wir uns also gegenseitig zu? Ich hab manchmal schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich so viel schreib... -.-

      Löschen
    3. Mir fällt zurzeit ah nix ein, aber hätte auf Gebannt echt Lust =D
      Sowas verwirrt mich total und ärgert auch, insgesamt diese ganze App-Blabla oder Handy-nichtmal-bis-Garantie-gut undsowas. ARGH. Bin ja gespannt, ob ich im Februar auch zahlen"müsste" ;P
      Quaaaatsch, ich mag das total, sonst hätten wir uns doch gar ned kennengelenrt :*

      Löschen
  4. Ich liebe es, wenn Charaktere sich im Laufe des Buches {positiv xdd} entwickeln!
    Das Buch hatte ich schon mal zögernd in der Hand, und deine schön geschriebene Rezi hat mich gerade überzeugt, es doch mal zu lesen.
    Alles Liebe,
    mara ♥

    Hast übrigens einen wunderschönen Blog, den ich gerade entdeckt habe. Vielleicht magst du mal bei mir vorbeischauen?
    www.wonderful-ne-books.blogspot.ch ♥

    AntwortenLöschen

Irgendwelche Gedanken, Lob oder Kritik?
Jeder Kommi wird gelesen und beantwortet, Indianerehrenwort!!
Ley ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...