Wirkliche Seiten zu sehen

Bücherschmachten: Abwechslung der anderen Art

Dienstag, März 1 | 7 Beloved Words


Welche Bibliophile kennt es nicht? Inspiration zu neuen Büchern auf meiner Wunschliste kriege ich durch alle möglichen Ereignisse. Ich sehe einen Film über jemanden, deren Buch ich anschließend lesen möchte. Ein ander Mal lese ich einen Post über einen Roman, der mich fasziniert und sofort auf Goodreads nach dem Buch suchen lässt, damit ich es als "to-read" markieren kann, also bloß nicht vergesse. Ganz altmodisch kriege ich oft Geheimtipps von Freunden oder höre ein Familienmitglied über diese eine tolle Autorin reden.
Selbst die Schule regt mich dazu an, mich tatsächlich weiter in die Tiefen des Unterrichtsstoff einarbeiten zu wollen - meistens nicht, aber manchmal. Eines der besten Ereignisse ist jedoch, wenn ich in einer Geschichte von einem Buch lese, das mich nun interessiert, ganz simpel, weil es in diesem Lieblingsbuch am Rande erwähnt wird.  Dann gibt das eine Phänomen, da sehe ich das Buch dort stehen oder lese den Titel und ich spüre, da ist was zwischen mir und dieser wunderbaren Kreatur aus Worten. 

Mittlerweile kommt es zur Horizonterweiterung. Erzählen möchte ich euch von diesen Büchern, über die ich gestolpert bin, die anders sind als wonach ich normalerweise Ausschau halte und die mich dennoch brennend interessieren. Sie mögen etwas anspruchsvoller sein, vielleicht ein bisschen "out of the box" gedacht oder nichtmal ein echter Roman oder Erzählung. Möglicherweise habe ich deshalb aufgehorcht: Status Quo ist nicht die Norm. Veränderung ist es. Gerade findet bei mir eine Veränderung des Lesegeschmacks statt. Oder besser gesagt, eine Bereicherung. Es geht nicht darum, dass ich meine sonstigen Lektüren nicht mehr genieße oder mich von ihnen abwende. Doch etwas Abwechslung für meine Literaturkenntnisse, die kann nicht schaden. - Eine Zeit lang von weiter Ferne nach Büchern schmachten. Diese Art möchte ich euch ab heute vorstellen.


Wie ihr euch denken könnt, sind diese vier aus vielen Bereichen zusammengewürfelt worden. Garantiert hat man schon von "The Opposite of Loneliness" gehört, da die tragische Geschichte der verstorbenen Studentin und ihrem Wunsch nach Schrifstellerei die Zeitungen und Buchblogosphäre monatelang überschwemmt hat. Ich habe verschiedenes dazu durchgelesen, will mir nun selbst ein Bild dazu machen. Der einzig fiktionale Roman in dieser Liste ist Wolfgang Borcherts "Draußen vor der Tür", der zwei Jahre nach dem WWII erschien und dementsprechend von diesem erzählt. Selbst wenn uns irgendwann durch den Geschichtsunterricht das Thema Nazi-Regime auch mal aus dem Hals raushängt, soll das Buch tatsächliche Eindrücke geben, wie speziell der Krieg verlief und sich auswirkte, darauf bin ich gespannt - verbunden damit ist es auch als Vorbereitung fürs Abi nicht schlecht. Apropos Blogosphäre, die ich eben erwähnte: Laurie Penny gehört dazu, sie ist nämlich eine amerikanische Bloggerin, die über Politik und Feminismus schreibt. Ich persönlich kannte ihren Blog nicht - da ich Blogs in diesem Bereich erst langsam kennenlerne, sie ist aber sehr berühmt und "Unsagbare Dinge" ist ihr zweites Buch. Es hört sich danach an, dass es um Themen geht, die moderne junge Frauen bekannt vorkommen, und zu denen Laurie Penny als eine von ihnen einen neuen Zugang sucht. "Das Sein und das Nichts" vom Philosophen Sartre ist sein Hauptwerk und ganz klar das odd one out von den vier Büchern. Vielleicht habt ihr schon mal von ihm gehört oder sogar von seinem Existenzialismus, ich bin gespannt, ob ich seine Ausführungen verstehe - auf die Herausforderung freue ich mich aber. 

Kennt ihr Bücher von meiner Wunschliste? Oder habt ihr noch nie von ihnen gehört? Wie findet ihr es, dass ich mich in neuen Gewässern versuche?
 

Kommentare:

  1. hey :)

    also ich habe noch nichts von diesen büchern gehört aber sie klingen echt interessant! normalerweise halte ich mich fern von solchen büchern xD ( da mich bisher einfach nur Jugendbücher etc interessiert haben ) aber mittlerweile gewinne ich mehr und mehr interesse daran..
    Die kommen jetzt auf jedenfall auch auf meine Wuli :D
    danke für den Tipp! Wenn du eines der Bücher dann irgendwann holst und liest, bin ich gespannt, wie du sie finden wirst :)

    liebe grüße und eine schöne Woche noch!


    Alisia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vor allem will ich jetzt irgendwie the opposite of loneliness lesen :)

      Löschen
    2. Mir ging es ähnlich, ich hab mich selten nach neuen Genres umgeschaut, mittlerweile steh ich dem sehr offen gegenüber. Freut mich, dass der Post dir vielleicht weiterhelfen kann! Ich hab schon eins davon hier und werde es bald lesen, bin schon sehr gespannt :D
      The Opposite of Loneliness find ich tatsächlich auch eines der Interessantesten.
      Danke und dir auch noch liebe Grüße und ein schönes Rest-Wochenende!

      Löschen
  2. Also ich finde es super, dass du dich aus deinem bisherigen Leseverhalten hinaus traust :)
    Sehr oft kommt es leider vor, dass viele Bücherwürmer das lesen, von dem sie ganz genau wissen, dass es ihnen gefallen wird (siehe all die Jugenbuchleser, die tatsächlich NUR Jugendbücher lesen). Das ist zwar nicht schlimm, aber für mich wäre es nichts auf Dauer.
    "The Opposite of Loneliness" möchte ich auch noch lesen. Es hört sich wirklich gut an.
    Ich freue mich, dass du "Draußen vor der Tür" lesen willst. Damals, als ich noch zur Schule gegangen bin, habe ich in einer Theateraufführung davon mitgespielt, wodurch wir auch das Buch gelesen haben. Es ist sehr düster, wirklich gut geschrieben und berührt den Leser.

    Alles Liebe
    Carly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wahr, viele Bücherwürmer lesen nur das Genre, das sie kennen und von dem sie die meisten Bücher lieben - das Problem bei dieser Art sich Bücher zu suchen, von denen man denkt, sie werden einer gefallen, ist, dass der Blick nicht über ein Genre oder vielleicht noch zwei hinaussreicht.
      Ich hab sehr viele unterschiedliche Meinungen dazu gelesen! Will es aber auf jeden Fall noch selbst lesen ;)
      Oh wow, das hört sich toll an! Ich bin eher im Musik-Bereich von meiner Schule tätig, Theater hat mich leider nie gereizt (bzw. könnte sein dass ich ein bisschen Angst davor hab^^), meine Musiklehrerin (aha :D) hat aber erwähnt dass sie in ihren Deutschkursen das Buch am liebsten für die Nachkriegszeit liest und als wir einen Ausschnitt in Deutsch dann gelesen haben, fand ich es tatsächlich sehr gut. Mal sehen, wann ich dazu komme, bin gespannt.

      Alles Liebe zruck!

      Löschen
  3. Bis jetzt habe ich nur von "The Opposite of Loneliness" gehört und finde ihr Schicksal wirklich traurig. Ansonsten sagt mir Jean-Paul Sartre etwas, wobei ich gerade nicht weiß in welchem Zusammenhang. Ich finde es gut, dass du deine Bücherwahl erweiterst. Ich selbst befinde mich gerade nämlich auch in so einer Phase, in der ich gerne andere Bücher lesen möchte. Mich interessieren alle möglichen Klassiker, finde gerade aber keine Zeit mich mit denen zu beschäftigen.

    Liebe Grüße
    May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht sagt er dir was aus Ethik, oder wie heißt das bei euch? Philosophie oder?
      Jedenfalls find ich seine Theorie sehr spannend und will mich noch mehr damit auseinandersetzen, dazu braucht es natürlich Konzentration bei solch einem Buch, die will ich mir jedoch nach dem Abi mal nehmen. Schule ist also doch zu was gut =D
      Auf Klassiker werfe ich derzeit auch meine Augen! Alles von Jane Austen bis Fitzgerald (also Great Gatsby) interessiert mich, cool, dass es dir auch so geht ^^
      Liebe Grüße zruck!

      Löschen

Irgendwelche Gedanken, Lob oder Kritik?
Jeder Kommi wird gelesen und beantwortet, Indianerehrenwort!!
Ley ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...