Wirkliche Seiten zu sehen

[ReZi] Das verbotene Eden - Logan & Gwen

Dienstag, Dezember 25 | 2 Beloved Words


Seit Juna mit dem Mönch David aus dem Land der Frauen geflohen ist, fühlt sich ihre Gefährtin, die junge Heilerin Gwen, einsam und nichtswürdig. Selbst die Erfolge, die sie in ihrem geliebten Beruf erzielt, bedeuten ihr nichts mehr. Aufgestachelt von der glühenden Männderhasserin Edana schließt sie sich einem Spähtrupp an, der durch verlassene U-Bahn-Schächte in die Stadt der Männer vordringen soll, um deren kriegerische Pläne auszukundschaften.

Doch nichts läuft wie geplant. Gwen findet sich als Trophäe in der Gewalt eines wilden, in den Wäldern hausenden Männertrupps wieder, der größtmögliches Kapital aus ihr schlagen will. Logan, der Sohn des Schmieds, rechnet mit einem Höchstgewinn auf dem Sklavenmarkt - und bemerkt plötzlich, dass er sein Vorhaben nicht ausführen kann. Archaische Gefühle brechen sich Bahn, die weder Logan noch Gwen mehr kontrollieren können. Sollte das Virus, das Männder und Frauen einst zu Feinden machte, seine Wirkung verlieren? Die Zirkel der Mächtigen werden dafür sorgen müssen, dass genau dies nicht passiert....


 Die beiden Personen vorne auf dem Cover finde ich dieses Mal passend zu den Hauptcharakteren und es gibt auch wieder eine Karte von der Umgebung, wo sich alles abspielt, damit man nachschauen kann, wo man sich gerade befindet.

Einerseits geht die Geschichte der Männer & Frauen weiter, andererseits wird eine neue erzählt, denn da Juna nun weg ist, versucht ihre frühere Gefährtin Gwen über den Verlust hinweg zu kommen und macht sich deswegen auf, um in die Stadt einzudringen und den Inquisitor umzubringen, da sie anfangs voller Hass gegen die Männer ist. Nur sie überlebt und wird von Logan, einem Kämpfer der außerhalb lebenden Clans, gerettet. Schon vorher erfährt man einiges über ihn selbst, besonders seine Gedanken und Kapitel, haben jedenfalls mir bewiesen, dass er im Grunde Gwen nichts antun wollte.
Logan war mir einfach auf Anhieb sogar sympathischer als Gwen, weil wer so ein herzensguter Mensch ist und sie erstmal zickig und streitlustig rüberkommt., wenngleich auf ihre charmante Weise, die mir im ersten Buch gefallen hatte.
Die seit 65 Jahren existierende neue Welt steht ganz nah am Abgrund, das erfährt man vor allem durch Logan's, aber auch Gwens und Arkana's Schilderung. Vielleicht ist das Virus vorbei, in den Genen hat es sich zurückentwickelt, aber mehr denn je hassen sich Männer und Frauen und Marcus Capistranus, der Inquisitor, möchte die Vernichtung des anderen Geschlechts. Wie es Juna & David geht, oder ob es diese "Zuflucht" gibt, oder wie es außerhalb von der Stadt & dem Territorium der Frauen aussieht, erfährt man auch in diesem Band nicht, trotzdem wird mehr an den Gedanken gestoßen, dass es vielleicht weit draußen, ganz anders ist. Wie die Handlung dann weiter geht, davon hat man keinen blassen Schimmer, es wartet eine Überraschung auf die nächste und der Plot wird sehr sehr schnell spannungs- und actionreicher, da Logan und Gwen beide in gefährliche Situationen geraten.

Man deckt immer mehr Geheimnisse der Welt auf, die die Spannung schüren und mich zum weiterlesen nur so angetrieben haben; Thomas Thiemeyers Schreibstil war natürlich hilfreich darin und sehr flüssig und angenehm zu lesen, es ist toll wie er die Charaktere, Gut wie Böse sehr anschaulich macht, damit man ihre Handlungen nachvollziehen kann, und wie er den Leser damit fesselt. Dafür erzählt er aber auch nur die wichtigsten Punkte des Plots. Er hat es einfach drauf, mich an das Buch zu ketten =)
Dabei spielt die fortlaufende Zuneigung der zwei nur 'ne kleine Rolle, die jedoch zu Schlüsselhandlungen führt, und sehr süß von Thiemeyer erzählt wird. Überhaupt sind die Annäherungsverscuhe von beiden Seiten mit anfänglichen Schwierigkeiten total lustig, weil sowohl Logan und Gwen natürlich nicht wissen, wie damit umgehen ;)

Die Ereignisse überschlagen sich auf einen Schlag und die beiden Hauptcharaktere müssen ziemlich was durchstehen, und deswegen war ich dann total überrascht, dass - und wie - das Buch so schlagartig aufgehört hat. In der einen Sekunde war ich noch voll drinnen und im anderen war der zweite Teil auch schon zu Ende. Mal schauen, was im nächsten Buch passiert, da werden ja Magda & Ben aufeinandertreffen, von denen wir eindeutig schon viel mehr wissen, als bei den vorherigen Paaren!

Die Geschichte hat mir mit Logan & Gwen besser gefallen, der Autor hat die Charkatere zugänglicher und sympathischer gemacht, damit konnte ich sie richtig in mein Herz schließen. Auch die Spannung im Plot hat sich durchgehend gehalten und dass zwar eine "neue" Liebesgeschichte anfängt, aber die "alte" Geschichte von den Männern & Frauen weitergeht, fand ich eine ganz tolle Mischung. Zwar fällt Thiemeyers Schreibstil nicht so auf, trotzdem trägt er sehr dazu bei, dass ich das Buch mag - alle beiden Bücher mag!^^ Allerdings hat mir Das verbotene Eden - Logan & Gwen ein bisschen besser gefallen als noch der erste Teil.





Buchreihe: Das verbotene Eden #2
Genre: Dystopie
Verlag: Droemer Knaur
Seiten: 453
Preis: Gebunden, 16, 99 €
Kaufen?
Autor:
Thomas Thiemeyer, geboren 1963, lebt in Stuttgart und arbeitete zunächst als Illustrator. Nach fünf rasanten mystischen Wissenschaftsthrillern – zuletzt "Korona" –, entdeckte er mit den "Chroniken der Weltensucher" höchst erfolgreich das Jugendbuch für sich. Mit "Das verbotene Eden – David und Juna" begann ein neuer großer Zyklus, der in einer bedrohlichen Zukunft spielt und mit "Logan und Gwen" fortgesetzt wird. Mehr Informationen zum Autor unter www.thiemeyer.de

Kommentare:

Irgendwelche Gedanken, Lob oder Kritik?
Jeder Kommi wird gelesen und beantwortet, Indianerehrenwort!!
Ley ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...