Wirkliche Seiten zu sehen

[ReZi] Göttlich verliebt von Josephine Angelini

Montag, März 25 | 5 Beloved Words



Helen, Lucas und Orion müssen verhindern, dass die sterbliche Welt in die Hände der olympischen Götter fällt. Denn das Verlangen der Götter nach einem neuen Trojanischen Krieg wird immer größer, während Helen von fürchterlichen Visionen geplagt wird. Aber auch Helens Kräfte werden zusehends stärker - und unberechenbarer. Zugleich wächst Helens Macht, aber auch das Misstrauen ihrer Freunde.


Mit jedem weiteren Buch steigert sich Josephine Angelini. Der Schreibstil wird besser, der Spannungsbogen wird....spannender^^, die Charaktere werden noch weiter ausgebaut und so geht es einfach immer besser weiter. Doch da sie nur eine Trilogie für Helen & Lucas geplant hat, war ich total gespannt wie alles enden wird. Und ich hatte mir viel erwartet, zugegeben. Trotzdem bin ich sehr zufrieden. Es war doch nicht unbedingt das, was ich erwartet oder gewollt hätte, aber Josephine Angelini hat es so gedreht, dass es das geworden ist, was ich doch will - Sie hat mich das Ende wollen lassen, so kann man das sagen =)

Wie gesagt, anfangs war ich noch nicht so begeistert, vom Schreibstil besonders nicht. Allerdings wurde der schon ab Band zwei besser und hat in Göttlich verliebt nun fastschon Perfektion erreicht! Die Gedankengänge der vielen Charaktere - es gibt nämlich verschieden Sichten, die oft wechseln - hab ich gut erfassen und auch verstehen können. Noch dazu kam es mir nicht zu aufdringlich vor, was alles auf einmal passiert ist, sondern genau richtig für die Handlung. Die Autorin hat selbst ihre Geschichte gemacht und nicht so, wie der Leser.....vielleicht denkt, dass er die Geschichte will.


Der Handlungsbogen, der Plot, die Idee - wow. So etwas hätte ich nicht erwartet. Die Handlung nimmt einfach eine ganz andere Gestalt an, unglaublich viele neue Wendungen und Überraschungen kommen hervor. Aber auch endlich enthüllte Dinge, die schon vorher immer angedeutet waren, den Leser neugierig gemacht haben und bei denen Helen wohl etwas zu du....begriffsstutzig war, sie zu entschlüsseln, was aber in Göttlich verliebt endlich getan wurde. Als ich hier und da an Stellen dachte: "Jah, aber war das mit Poseidon und Zeus in Troja nicht so und so?" - da ging mir auf wie sehr ich schon in Helen & Lucas' Welt eingesponnen war. Ich hab die Idee, die griechische Mythologie so umzukremplen, schon fast für bare Münze genommen, ich war so darin schon involviert, dass mir gar nicht mehr bewusst war, während ich die Geschichte fesselnd verfolgte, dass das nur gutes Fantasy-Gedünken war^^

Ich bewundere es, wie man auf so tolle Sachen kommen kann, auf die vier Häuser, auf die Scions, die Kräfte, die diese erlangen und besonders wie sich das mit dem Schicksal auseinandersetzt. Fantasy, das ich nicht mehr als Fantasy sehen konnte - was will ich mehr? Wie die Charaktere mit ihrem Schicksal umgehen und was sie zu erdulden haben, das fand ich total super gedreht. Man hat mit ihnen furchtbar mitgelitten und konnte sich gar nicht denken, wie jetzt noch eine Lösung gefunden werden sollte. Dann hab ich mich für Luce und Helen gefreut, als die beiden endlich sich wieder annähern konnten und durften und war gleich darauf wieder geschockt, was Angelini uns nun vorgesetzt hatte. Es war ein pures Auf & Ab von Emotionen und neuen Überraschungen, von Wendungen und neuen Charakteren, von Rätseln und neuen Geheimnissen.

Jetzt habe ich schon oft genug Helen & Lucas erwähnt, ihr seid bestimmt gespannt, wie es mit den beiden weiterging, nicht wahr? Es soll gesagt sein: Manchmal war ich kurz vorm verzweifeln und wollte das Buch an die Wand klatschen, so sehr hat mich das Verhalten von beiden kurzzeitig aufgeregt. Und dann war ich wieder hingerissen von ihrer süßen Liebesgeschichte. Lasst euch selbst einfangen von den vielen Gefühlen und Hindernissen, denen die beiden gegenüberstehen. Schluss und endlich aber, darf man sich freuen, es gibt nicht wirklich ein Liebesdreieck, einem ist die ganze Zeit über klar: Lucas ist der Richtige. Auch Helen weiß das, das kriegen wir immer wieder in ihren Gedanken mit. Überhaupt dürfen wir jetzt ein paarmal mehr als noch in den Vorgängern in Lucas Gedankenwelt hineingucken und uns verzücken und verwundern lassen. Und was noch ein ganz toller neuer Aspekt war, wie die "alten" Liebesgeschichten neu bei unseren Protagonisten aufgezogen wurde, da sie doch irgendwie gleich und verschieden waren.
 
Nicht nur  die Liebesgeschichte von Paris & Helena aka Lucas & Helen geht weitern, natürlich werden auch die von Jason und Claire, von Ariadne und Matt (der noch seinen großen Auftritt haben wird in diesem Band) und auch von Hektor und seiner neu aufgetauchten Liebe wird erzählt. Noch dazu eine andere, die mich dann total verzückt hat am Ende und ich hätte den beiden so gerne viel Glück gewünscht. Besonders diese, die ich grad nicht beim Namen nennen kann/darf und die von Hektor und Andy, einer Halbsirene und neuem Charakter, fand ich furchtbar süß und spannend. Die anderen waren ja schon von vornherein klar.

Kurz noch zum Ende. Man muss einiges in Kauf nehmen, es wird einem nicht alles gefallen, aber doch gibt es wohl einfach keine schönere Lösung, selbst wüsste ich es auch nicht besser ;) Lasst euch darauf ein und freut euch einfach, dass Helen & Lucas wohl ihr wohlverdientes Happy End - oder so ähnlich - bekommen.

Ein erster Teil, der schon neugierig macht auf die nächsten Bücher. Ein zweiter Teil, der sogar noch besser und KEIN Durchhänger ist. Nun, der dritte Band war sogar noch eine weitere Verbesserung!
Das Niveau von Josehpine Angelini hat sich immer mehr gesteigert und ich habe ihren Schreibstil richtig lieb gewonnen. Genauso wie die vielen Charaktere, die mir schon ganz vertraut sind, die ich jetzt lange begleitet habe und deren Abschied mir doch dann schwer fiel. Das ganz kurz augetauchte Liebesdreieck ist nicht mehr sehr relevant, denn immer steht fest: Lucas & Helen. Das spürt man in jeder Zeile, in jedem Gedanken, den die beiden hegen. Ich habe mit ihnen gelitten und gehofft und gefreut.
Die Spannung war manchmal kaum auszuhalten, ich konnte mir gar nicht mehr vorstellen, wie sich daraus ein Happy End entwickeln soll, man muss dafür auch einiges in Kauf nehmen, was mir schweren Herzens dann gelang und deswegen bin ich zufriedengestellt mit Göttlich verliebt und bin mir sicher, dass es nicht das erste und letzte mal war, dass ich dieses Buch gelesen habe. 

5 von 5 Coffee Hearts
Längst fällige Enthüllungen, eine spannende Idee und Charaktere, von denen ich schweren Herzens Abschied nahm - das alles hat ein gutes Ende in Göttlich verliebt gefunden 


wurde als jüngstes von acht Kindern in Massachusetss/USA geboren und lebt heute mit ihrem Ehemann, einem Drehbuchautor, und drei Katzen in Los Angeles. Sie hat an der Tisch School of the Arts in New York Angewandter Theaterwissenschaft mit den Schwerpunkten "Antike tragische Helden" und "Griechische Mythologie" studiert. Josephine Angelini veröffentlichte mit Göttlich verdammt ihr erfolgreiches Debüt. Mit Göttlich verliebt erscheint ds Finale der packenden "Göttlich"-Trilogie.

Autorin: Josephine Angelini
Genre: Urban Fantasy
Verlag: Dressler Verlag
Seiten: 458
Preis: Gebunden, 19, 95 €
Original: Goddes (Vorsicht, erscheint erst im Mai!)
Kaufen?


Kommentare:

  1. Tolle Rezension ! Ich kann in jedem Punkt zustimmen. Manchmal hatte das Buch finde ich aber schon seine nervenden stellen xD
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezension!
    Ich habe nach dem ersten Teil aufgehört, da ich mit dem Buch einfach nicht warm geworden bin

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt freue ich mich noch mehr darauf, den dritten Teil endlich zu lesen :)

    AntwortenLöschen
  4. @Goldlöckchen: Oh danke, schön, dass es dir auch so geht^^ Jap, eindeutig, aber über die kann man ja ein Glück hinwegsehen =)

    @Fabelhafte Buecherwelt: Ahhh, gleich nochmal auch ein Danke an dich, ihr alle seid echt toal super! Das ging einigen so, und um ehrlich zu sein, das kann ich völlig nachvollziehen, aber ich hab dann einfach mal noch ins zweite reingeschaut und war dann begeistert, ich denke trotzdem genauso, es ist nicht für jeden was ;)

    @Lilly Van den Boom (echt cooler Name^^): Ui, das ehrt echt total, er wird dir hoffentlich mindestens so gefallen wie mir!

    AntwortenLöschen
  5. Ja ich wollte auch nicht das das Buch zu Ende sein soll...
    Ich wollte irgendwie in dieser Welt bleiben, weil ich sie so schön fand:)
    Schau doch mal bei mir vorbei :)

    AntwortenLöschen

Irgendwelche Gedanken, Lob oder Kritik?
Jeder Kommi wird gelesen und beantwortet, Indianerehrenwort!!
Ley ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...