Wirkliche Seiten zu sehen

Shoppaholic - Die Schnäppchenjägerin

Freitag, März 9 | 2 Beloved Words


Freitagabend – meistens kaum gute Filmangebote aber Sat 1 hatte heute doch etwas zu bieten : Shoppaholic – Die Schnäppchenjägerin. Und wie es sich für eine echte Shoppaholic gehört habe ich mir den Film aufmerksam angeschaut um euch jetzt diese Rezi zu bieten:
Name des Films:
Shoppaholic – Die Schnäppchenjägerin
Orginaltitel:
Confessions of a Shoppaholic
Besetzung:
Himmlisch! Isla Fisher kann Absolut als chaotische, shopping-besessene  Journalistin punkten. Super Sympathisch und mit sehr viel Charme erklärt sie zum Beispiel am Anfang wie sie sich beim Shoppen fühlt und vergleicht es mit Männern und Liebe. Das Rumschreie und ihre seltsamen Ausreden, die sie erfindet um die Kredithaie von sich fern zu halten,  sind eindeutig ein weiterer Pluspunkt und trotz alldem zeigt sie sehr deutlich wie Shoppingsüchtige sich verhalten z.B. bei Mahnungen.  Hugh Dancy kommt meiner Meinung nach auch sehr gut als der typische Workaholic an, der sich seiner Wirkung auf Frauen kaum bewusst scheint und sehr karriereorientiert ist. In diesem Punkt finde ich es sehr gut, dass auch seine Vergangenheit bei seinem Vater und die Belastung, immer im Schatten der Mutter stehen zu müssen, thematisiert werden. Generell wirkt die Besetzung sehr ansprechend und warmherzig kaum einer macht einen wirklich eiskalten, „new-yorker“- Eindruck. Vorallem aber freue ich mich über Krysten Ritter, als die beste Freundin der Shoppaholic. Ich habe sie schon so oft in anderen Filmen gesehen (27 Dresses, Mona Lisas Lächeln, Love Vegas.) Aber kein Mal in größeren Rollen, mit etwas mehr Tiefgang. Aber als Schauspielerin finde ich sie Weltklasse! Sie steht wie eine typische beste Freundin mit Rat und Tat zur Seite, erkennt Rebeccas Probleme und  versucht alles um ihr zu helfen. Während des Films verlobt sie sich noch mit ihrem Freund und sie heiraten. Auch eine sehr anrührende Szene zwischen den beiden Freundinnen gegen Ende. Hach in New York müsste man leben!
Genre des Films :
Romantische Komödie. Wobei ich doch eher zu Komödie tendiere, da man sich mit der Romantik nicht so stark befasst. Rebecca verliebt sich zwar mit der Zeit in ihren ehrgeizigen Chef, doch finde ich, dass der erste Kuss sehr plötzlich kommt und die beiden sich nicht wirklich übereinander austauschen oder Dates haben. (Was erklären würde warum der Kerl ihre Lügen die ganze Zeit schluckt… ;-) )
Die Handlung:
(http://www.movie-infos.net/data/media/1135/Shopaholic_Poster_01.jpg)
Rebecca Bloomwood arbeitet für ein Gartenmagazin ist aber nicht sonderlich begeistert von ihrem Job und möchte lieber bei einem angesagten Modemagazin anfangen. Doch sie hat eine Menge Probleme: Sie shoppt zu viel und um das zu finanzieren hat sie sich eine unüberschaubare Anzahl an Kreditkarten für sich angelegt. Für sie wird die Welt ein wenig besser wenn sie einkaufen geht und ihre neuen Sachen in der Hand hält. Aber sie kann den Schuldenberg, der sich mit der Zeit angehäuft hat einfach nicht abbezahlen und ein Kredithai hat sich zu allem Überfluss auch noch an ihre Fersen geheftet. Jetzt versucht sie immer neue Ausreden zu erfinden, um den Abgabetermin heraus zu zögern. Schließlich geht, das Magazin bei dem sie arbeitet pleite und sie muss sich einen neuen Job suchen. Bei einem Wirtschaftsmagazin. Da gäbe es nur ein Problem: Rebecca hat keine Ahnung vom Finanzwesen…
Hintergrundmusik:
Normalerweise höre ich da ja nicht so hin aber dieses Mal war es anders. Von eher (mehr oder weniger) aktuelleren Popsongs bis zu absoluten Klassikern (z.B. Girls just wanna have fun) war ein Großteil der Palette dabei. Auch die Titelmelodie gefiel mir gut. Hat Ohrwurmpotential. Das einzige, das zu bemängeln ist dass sie mir in manchen Szenen doch unpassend erscheint also man hätte auch ruhig mal alles still lassen können um die Spannung zu heben aber sonst :)
Fazit:
Ein lustiger und unterhaltsamer Film. Super für gemütliche Abende oder Treffen mit den Mädels.  Die Handlung ist auch sehr erfrischend und zeichnet sich vor allem durch die etwas originellere Idee aus. Ein liebenswerter, schusseliger Hauptcharakter der einem den Abend versüßt wird garantiert. Für alle die eher etwas mit mehr Kitschfaktor suchen lieber zur guten, alten Titanic greifen. :)
Trailer: 
 

Kommentare:

  1. Den Film habe ich gestern auch gesehen. :)
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe den Film voll :D
    Hab ihn gestern auch gesehn, obwohl ich ihn in und auswenig kenne :D

    AntwortenLöschen

Irgendwelche Gedanken, Lob oder Kritik?
Jeder Kommi wird gelesen und beantwortet, Indianerehrenwort!!
Ley ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...