Wirkliche Seiten zu sehen

[ReZi] Du oder der Rest der Welt

Mittwoch, April 4 | 6 Beloved Words

Meine Meinung
Aufmachung:
Das Cover ist einfach super!!! Als die Stelle im Buch kam, wow ich musste echt lachen :D Genau wie beim Vorgänger ist der Titel eher der Ausdruck dafür, dass das Buch zur Trilogie gehört, jedoch gibt es den Inhalt des Buches nicht wirklich wider. Ich mag eher das Englische, weil es nciht diesen rosa Stich hat^^ und der Titel passt auch ;)

Handlung:
Carlos Fuentes wird von Mexico - wo er seit 2 Jahren lebt, seitdem sein Bruder Alex bei der Gang in Chicago ausgestiegen ist - nach Colorado zu dem dort studierenden Alex gebracht, damit er dort anständig zur Schule gehen kann, seinen Abschluss macht & nicht in den Sog von den mexikanischen Gangs kommt. Kiara Westford, die Tochter des Professors von Alex, interessiert sich nicht für Klamotten und Schminke, schraubt lieber an ihrem Auto rum und stottert. Als Carlos in ihre Schule kommt, wird sie zu seinem "Buddy" ernannt. Sie soll ihm helfen sich die 1. Woche zurechtzufinden. Die Beiden kommen aber so gar nicht klar miteinander, veräppeln den Andern und spielen dem jeweils anderem gemeine Streiche. Als die Woche herum ist, denken die Zwei aber an den Anderen und treffen  immer wieder aufeinander, da Kiara oft bei Alex' Autowerkschaft aufkreuzt. Dann werden Carlos Drogen untergeschoben, und falls er nicht im Gefängnis landen will, muss er nun bei einer Familie leben --- den Westfords. Für Kiara und Carlos ein wenig doof, da sie beide sich ja eigentlich nicht leiden können. Aber irgendwie schon. Doch Gangster haben Carlos als Drogendealer im Auge und würden dafür alles tun....

Die Geschichte von den Beiden hat mir total gefallen. Besonders da es kein Abklatsch vom ersten Band war. Allerdings war die Bedrohung durch die Gangs eher angedeutet als wirklich präsent, da es ja in einer sehr kleinbürgerlichen Stadt spielt mit einer ...joahh, schon kleinbürgerlichen Familie. Naja, das denkt man ja bis zum Ende. Genau, das Ende. Hehehe, fand ich schon super, jedoch brach für mich alles etwas zu schnell über einen herein, dagegen war der Showdown dann um einiges nervenzerreisender als beim 1. Teil *huuuu* ^^

Schreibstil:
Die Kapitel sind abwechselnd aus Kiara's und Carlos' Sicht in Ich - Form geschrieben. In der Gegenwart. Wie im Vorgänger trifft die Autorin einen normaler Jugend-Stil, der nicht zu dick aufträgt und genau den richtigen Ton gefunden hat. Die Gespräche zwischen beiden sind noch viel lustiger und sarkastischer als bei Alex & Brit. Insgesamt ist es doch um einiges lustiger als beim 1. Teil :D
Genau wie bei Alex: Carlos-Form ist es umgangsprachlicher und er benutzt oft Spanische Wörter und Ausdrücke; allerdings muss man die nicht verstehen oder dazu extra Spanisch lernen ;)

Charaktere:
Kiara Westford ist echt das Gegenteil von Brittany. Sie achtet nicht auf ihr Äußeres, interessiert sich eigentlich nicht für Klamotten & Schminke, hat zwar nicht die perfekten Modelmaße, hat aber eigentlich einen tollen Körper (was sie nicht weiß ;), sie ist unsicher und schüchtern und stottert. Doch sie ist sehr sympathisch; sie kann sehr schlagfertig sein, sie liebt Herausforderungen, mit ihr kann man sehr viel Spaß haben, sie liebt ihre Familie und hilft auch fremden Menschen oder sie hilft beispielsweise auch im Altenheim aus. Diese Eigenschaften verdankt sie ihren herzensguten Eltern, die netterweise auch Carlos aufnehmen. Kiara finde ich einfach super, weil sie nicht so wie Brittany vom Äußeren oder so besessen ist und eher mit ihrem kleinen Bruder Fußball spielt und sich mit Autos auskennt. Als sie Carlos kennenlernt hat sie gerade eine Beziehung hintersich und schwört, dass sie nicht so einen wie Carlos mag. Allerdings wird ihr im Verlauf der Zeit klar, dass Carlos nicht so ein Arschloch ist wie er zu sein scheint.....
Carlos Fuentes hat viel hinter sich: Immer hat er das Gefühl verlassen zu werden, oder etwas verlassen zu werden.Sein Vater ist gestorben; er denkt, sein Bruder Alex hat ihm im Stich gelassen in Mexico. Er hat sein halbes Leben in Chicago verbracht, musste alles hinter sich lassen und nach Mexico ziehen. Dort ging er dann nicht zur Schule, hatte was mit vieeeelen Mädchen und gehörte einer Gang dort an. Er will "frei sein". Sein Leben "genießen". "Spaß haben", solange es geht. Doch das hört auf, als er zu Alex ziehen muss, um dort zu seinem Abschluss gezwungen zu werden^^
Manchmal denkt er darüber nach, wie sein Leben sein könnte, ohne die Gang, ohne Pistolen und Drogen. Er hätte seinen Abschluss und könnte vielleicht arbeiten oder so. Er denkt jedoch, dass er immer alle enttäuscht, egal was er tut; also ist es auch egal, was er macht. Das ändert sich aber, als er zu den Westfords zieht. Dort lernt er, dass die Familie ihn liebt und ihm hilft, egal was für Scheiße er auch baut. Dort kriegt er wieder ein Gefühl der Sicherheit ----- nicht zuletzt wegen Kiara, die so ganz anders ist, als die Mädchen auf die er steht. Trotzdem geht sie ihm nicht mehr aus dem Kopf......

Dass Alex & Brittany noch im 2. Teil richtig vorkommen, fand ich toll, so konnte man sehen, wie es den Zweien geht. Allerdings kamen sie doch sehr spießig rüber, muss ich zugeben :P Carlos hält sie ja für die zwei Oberspießer schlechthin und irgendwie wirken sie auch zwischenzeitlich so. Aber die Beiden muss man einfach lieben :D
Aus der Schule: Kiaras schwuler Freund Tuck, ist wirklich ne Nummer für sich; ihn mochte ich schon von Anfang an :D Ram war auch ein ganz ganz Netter, ist aber nicht wirklich herausgestochen ;) Wer mich aber wirklich aufregt, ist diese dumme Tussi Madison Stone und er Nick Was-auch-immer. Bäh, ich konnte die Beiden vom ersten Moment an nicht leiden. Das tut keiner. Basta.
Wer noch erwähnt werden muss: KIARA'S DAD! Mr. Westford ist ja mal sowas von cool :D ---glaubt mir^^

Dies und Das...
Ich fand am Anfang und auch in der Mitter hat die Spannung ein wenig gefehlt; dafür ging es dann am Ende richtig rasant zu!!! WOW, wie des ausging, ich war ganz überwältigt, nach all dem Bangen^^
Bei den Charakteren fand ich das Mädchen interessanter. Ich mag Kiara einfach total!!! Mit ihr wär ich, glaub ich, auch befreundet, wenn sie bei uns auf der Schule wär :D Carlos dagegen ist mir immer noch ein bisschen zu draufgängerisch; ja, aber ist natürlich total heiß und eigentlich lieb usw., schon klar K ;)

Mein Urteil
Die Liebesgeschichte zwischen den Beiden hat mir auch viel viel besser gefallen, als bei den Vorgängern^^ Die war einfach viel lustiger und komplexer, ich hab mich richtig amüsiert. Ingesamt fand ich die Liebesgeschichte & die Charaktere einfach besser! Auch wenn manch einmal der Biss gefehlt hat :D Wer den ersten Teil geliebt hat, wird auch von diesem total begeistert sein - ich weiß wirklich nicht, welchen ich besser finde, was ja echt für die folgende Bewertung spricht ;)

Kommentare:

  1. Oooh, tolle Rezension! :)) Ich liebe das Buch auch! *____*

    LG
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeee :D ja ich warte schon begierig auf den 3. teil!!! ;)

      Löschen
  2. Ich bin auch ein wahnsinniger Fan der Reihe :D Der dritte ist schon seit Monaten vorbestellt ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jah, wer ist das nicht, wenn man sie erstmal gelesen hat? :D Klaro, den fand ich auch gut, aber den zweiten hier find ich wirklich am besten =)

      Löschen
  3. Ooooooooooooh, ich liebe die Reihe auch so! Die Bücher von Simone Elkeles sind einfach toll <3

    Liebe Grüße!
    Buchheldin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaah, das find ich auch! Wir haben wirklich den gleichen Büchergeschmack, ich guck mal gleich bei dir vorbei :D

      Löschen

Irgendwelche Gedanken, Lob oder Kritik?
Jeder Kommi wird gelesen und beantwortet, Indianerehrenwort!!
Ley ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...