Wirkliche Seiten zu sehen

[ReZi] Göttlich verdammt

Montag, April 23 | 3 Beloved Words

Autor/in: Josephine Angelini
Buchreihe: Göttlich #1
Genre: YA Fantasy
Verlag: Cecile Dressler
Seiten: 494
Preis: 19, 95 €
Orginal: Starcrossed

Der Gedanke, keine Kontrolle über ihr eigenes Schicksal zu haben, machte Helen wütend. Wütend genug, um den Kopf hochzuhalten und die einzige Entscheidung zu treffen, die sie treffen konnte.

Eine schicksalhafte Liebe.
Eine antike Fehde.
Ein göttliches Erbe. 

Josephine Angelini wurde in Massachusetts geboren. Sie studierte Angewandte Theaterwissenschaft an der Tisch School of the Arts, New York University. Dabei interessierten sie besonders die tragischen Helden der griechischen Mythologie. Josephine Angelini lebt mit ihrem Ehemann, einem Drehbuchautor, und drei Katzen in Los Angeles.

Aufmachung

Das Cover passt und es ist wirklich schön! Man sieht ein blondes Mädchen, das zweifelsohne Helen sein soll. Sie sieht sehr ruhig aus, doch auf eine Weise auch kämpferisch --- jedenfalls für mich^^.
Es sieht aus als ob das Buch golden umrahmt wär, in den Ecke sind wahrscheinlich Gottheiten oder Helden dargestellt. Hinter dem Mädchengesicht sind gold/dunkelgrün farbene Schlieren. Insgesamt ist das Buch in einem golden Ton gehalten. Ich denke, der Titel ist super gewählt, was besseres hätte ich auch nicht finden können ;) Auch das Orginalcover hat meine Sympathie, eindeutig wegen dem Titel :D aber das Cover macht auch etwas her :P

Handlung

Die 16jährige Helen, die nie ihre Mutter kannte, lebt mit ihrem Vater auf der kleinen Insel Nantucket, auf der nie etwas Spannendes geschieht. Doch das ändert sich als die sehr gutaussehende Familie Delos herzieht, darunter der gleichaltrige Lucas. Zur gleichen Zeit hat Helen immer einen einzigen Albtraum: Drei blutig zerkratze kreischende Frauen wollen Rache nehmen, doch man weiß nicht an was. Als Helen Lucas Delos zum ersten Mal sieht hört sie die Drei wieder schreien und schluchzen und sie verspürt eine schreckliche Wut, die sie auf Lucas losgehen lässt. Auch Lucas scheint sie zu hassen. Nun fühlt sie diese Wut jedesmal aufsteigen, wenn sie die Deloskinder sieht ----weshalb, weiß sie nicht.
Aber mit Hilfe von Lucas schafft sie es, diese Rachsucht von sich loszuwerden. Daraufhin erklärt ihr die Familie Delos, was dahinter steckt: Sie ist eine Halbgöttin, eine Scion, mit mächtigen Talenten; sie war schon immer übernatürlich stark, übernatürlich schnell, unnatürlich schön. Auch entdeckt sie ihre Flugkräfte und sie muss lernen zu kämpfen, denn andere Teile des Hauses Delos haben es auf sie abgesehen. Noch dazu verlieben Lucas und sie sich unsterblich ineinander; doch Lucas will nicht, das mehr daraus wird. Denn sie sind wie Helen & Paris: Wenn sie sich verlieben, wird es einen verherenden Krieg zwischen den Halbgöttern geben. Und auch zwischen den mächtigen Göttern selbst ---- wie beim trojanischen Krieg.

Schreibstil

Am Anfang war es wirklich sehr beschwerlich, und ich dachte mir, ob sie uns hier veräppeln will, mit diesem holprigen Stil. Doch es war nur anfangs so, danach ging es, und dann wurde er sehr gut! Es wird in der Vergangenheit aus Helens-Sicht, in er/sie-Form, erzählt. Er ist zwar nicht etwas total besonderes, jedoch konnte ich irgendwann die Seiten nur so vorbeifliegen sehen^^ Es ist nicht zu abgehakt, aber auch nicht mit zu vielen Beschreibungen geschildert worden. Die Gefühle und Gedanken sind gut ausgearbeitet und nachvollziehbar geschrieben worden, deshalb kann ich nach dem Ganzen sagen: (fast) top!

Charaktere

 Helen ist mir wirklich von Anfang an sympathisch gewesen. Sie hat sich ihr Leben lang schon immer ein wenig anders als die Andern gefühlt. Wenn sie auch nur ein wenig Aufmerksamkeit von der Masse bekommt, kriegt sie Magenkrämpfe. Doch wenn sie mit ihren Freunden oder ihrem Vater zusammen ist, ist sie ein freudliches aufgewecktes, cleveres Mädel, dass gar nicht weiß, wie toll es ist. Ihre Mutter hat sie nicht gesehen, sie hat ihren Vater & sie verlassen, und deshalb hegt Helen großen Groll gegenüber dieser unbekannten Frau. Als sie die Delos kennenlernt, fühlt sie sich sehr wohl, da sie nun Menschen/Halbgötter kennt, die wie sie sind. Und die Beziehung mit Lucas war wirklich sehr schön mitzuerleben ;) Wie sie hadert, ob er sie eigentlich mag, weshalb sie ihn so hasst, und dann ihn liebt......:D

Lucas hat wirklich was. Er ist liebenswürdig, lustig, gutaussehend, wütend, die ganze Palette lernt man von ihm kennen; denn anfang ist er ja der Feind^^ Dass er gegen ein vorherbestimmtes Schicksal ist, weil er sein Leben selbst bestimmen will, konnte ich sehr sehr gut nachvollziehen. Er hilft Helen, er bringt ihr das Fliegen bei, erklärt ihr teilweise schon die Halbgötter-geschichte, er weiß, was in ihr vorgeht, und er liebt sie innig. Irgendwie kam er mir bei dem ein oder anderen Moment ein wenig Twilight-mäßig vor, aber das war nur in der Mitte kurz, dann gings bergauf :D

Es gibt natürlich auch die beste Freundin: Claire. Ach, die Giggles war toll :D Wirklich eine wahre realistisch wirkende Freundin! Nicht so ja-ich-bin-immer-für-dich-da,-nein-es-macht-mir-gaaaaar-nichts-wenn-du-mir-was-vorlügst-und-mich-anfauchst-mäßig^^ Sie war dann auch schon angemessen beleidigt als Helen sie nicht einweihen konnte/wollte/durfte. Und sie hat auch ihr eigenes (Liebes-) Leben. Trotz allem ist sie natürlich da für Helen, wenn sie große Probleme oder eben auch Liebeskummer hat ;) Ihr war anscheinend schon immer klar, dass ihre Freundin besonders war, doch sie mochte sie immernoch und das hat Claire wirklich wirklich liebenswürdig und charmant gemacht :)

Die Familie Delos war der HAMMER!!! Besonders Cassandra hat es mir angetan!!! Eigentlich ist sie genauso alt wie ich, doch ich fand sie manchmal richtig süß, oder auch erschreckend, da sie so Schreckliches zu erleiden hat; dummes Schicksal :/ Ich fass es kurz: Auch die Cousins und die Cousine oder die Eltern, die Tanten und Onkel von Lucas waren immer sehr nett, oder nervig, hilfreich und freundlich, lustig oder mürrisch ;) einfach amüsant! Alle kamen mir sehr authentisch vor und waren total sympathisch :D
Helen's Vater Jerry sowie Kate, die in seinem Laden arbeitet kamen nur so am Rande vor, weil sie Beide nichts von Helen's "Superheldenkräften" erfahren sollten. Doch ich kann sagen, dass ich  diese Zwei in mein Herz geschlossen habe, auch wenn man sie fast nur flüchtig kennt^^

Meinung

Die Geschichte, die sich hier zeigt ist unglaublich: Der umwobene trojanische Krieg hatte andere Gründe aufzuhören und hat ein wenig anders als man denkt angefangen. Ich bin begeistert von dem Ideenreichtum von Angelini, der sich hier mit den griechischen Mythen verwebt!!! Alles wird genau erklärt damit der normale Leser versteht, wie das Ganze zusammenhängt, was "Häuser" oder "Scions" sind und noch viel mehr!!! Und natürlich ist klar, dass die Liebesgeschichte anders ist: Eigentlich müssen Lucas & Helen sich hassen, doch das Schicksal hat vorhergesehen, dass sie einen Krieg durch ihre unsterbliche Liebe entfachen! Trotzdem erscheint mir alles auf eine Art realistisch gehalten zu sein; diese Liebe und Verbundenheit, die beide verspüren ist so tief, dass ich für Beide will, dass sie so leben & lieben dürfen, wie sie wollen. Doch das geht ja nicht, wegen unumstößlichen Prophezeiungen. Diese Umwandlung von der Paris & Helena-Liebestragödie ist köstlich! Zwischendurch hielt die Spannung sich nicht ganz, aber als dann wieder die Bösen aufgetauch sind, war es wirklich  prickelnd zu lesen ;) Ich muss sagen der anfängliche Schreibstil hat mich regelrecht entsetzt, dann aber wurde alles zurechgerückt und ab da war ich hingerissen von all den tollen Charakteren!

Fazit

Ich schwanke doch ein wenig zwischen 4 und 5 MusicNotes, wegen diesem Schreibstil und der ein wenig fehlenden Spannung im Mittelteil. Also:


Kommentare:

  1. Sehr schöne und ausführliche Rezi. Das Buch steht leider immer noch auf meiner Wunschliste :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ♥
      Ja das stand es auch laaaaaaaange Zeit bei mir :D Irgendwann hab ichs mir einfach im Hugendubel spontan geschnappt^^

      Löschen
  2. Ich habe das Buch zwar noch nicht rezensiert, aber schon gelesen und ehrlich gesagt in die Bücher verliebt. Wenn du weißt was ich meine. :-)

    AntwortenLöschen

Irgendwelche Gedanken, Lob oder Kritik?
Jeder Kommi wird gelesen und beantwortet, Indianerehrenwort!!
Ley ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...